Willkomma bi ünsch!

Unser Hauptsponsor:

UHB - News

Ein ganz spezieller Frühling…..

……wir wünschen euch allen gute Gesundheit und freuen uns auf’s Theater 🎭  2021…..

Machet’s guat….

UHB-Unterschnitt

Absage Theater 2020

Liebe Theaterfreunde
Seit bald 40ig Jahren wird im Frühling in der MZH Davos Glaris Theater gespielt. Noch nie kam es zu solch einer misslichen Lage. Die Aufführungen der UHB Unterschnitt müssen, aufgrund des aufgekommenen Coronavirus, abgesagt werden.
Wir bedauern diese Situation sehr und hätten Euch auch gerne in diesem Jahr zum Lachen animiert. Doch leider ist uns zur Zeit wohl allen, alles andere als lachen zumute.
Daher bleibt uns nichts anderes übrig, als Euch mit ein paar vergangenen Impressionen ein Schmunzeln aufs Gesicht zu zaubern und hoffen auf eine gute Zusammenarbeit und frohe Stunden fürs Theater im nächsten Jahr.

Rückblick

fast 40 Jahre......

Frohe Weihnachten

Miar wünschen eu allna ganz ä hübschi Wiahnacht 🎄 und an tolla Rutsch ins nüa Jahr 🎉 🎆…..

…und freuen ünsch jetz scho wieder, eu im Frühalig 2020 in Glaris begrüassa ds törfa…. wenn’s wieder heist, Vorhang auf für ds nüa Theaterstuck  „s Jubiläum“….

 

Wir möchten DANKE sagen…………..

Die Zeit vergeht so schnell….⏳, kaum hatten wir mit unseren 🎭 Aufführungen begonnen und wusch…….. 💨💨 sind die drei Wochenende schon wieder vorbei!!

Wir möchten uns bei all unseren treuen Theaterfreunden ganz ❤️–lich bedanken. Ihr wart wie immer einfach nur genial…….So macht es richtig Spass Theater zu spielen.

Liabi Grüass & a hübschi Ziit

UHB Unterschnitt

Theater 2019

Wir haben mit unseren Theaterproben begonnen……🎭🎭  In der ersten Leseprobe haben wir sehr sehr viel gelacht…..😂😂

Theater 2019:

„Oh du fröhliche“

Komödie in 4 Jahreszeiten von Peter Landstorfer

Inhaltsangabe:
Elisabeth Achermann lässt sich seit vier Jahren nach Strich und Faden von ihrer Familie verwöhnen. Denn im Testament ihres verstorbenen Mannes steht, dass seiner Frau während mindestens 5 Jahren sämtliche Wünsche von den Lippen abgelesen werden müssen, ansonsten das Erbe an eine wohltätige Istitution überschrieben wird. Dasselbe ebenfalls, wenn seine Frau vor den ersten 5 Jahren nach seinem Tode das zeitliche segnet. Zu diesem Erbe gehört ebenfalls das Haus des Sohnes. Um dies zu verhindern und Elisabeth die 5 Jahre am Leben zu erhalten, macht die Familie Achermann alles, wirklich alles…..

Aufführungen: 27. April, 04. & 11. Mai 2019

Unser Hauptsponsor